Wir alle kennen diese Häuser älteren Baujahrs, in denen der Architekt ein Aquarium in einer prominenten Position eingebaut hat. Das war vielleicht die ersten 20 Jahre lang schön, dann stand das Aquarium 10 Jahre lang leer und dann kam ich und hab mir etwas völlig anderes überlegt.

Ein altes Aquarium bepflanzen

* enthält Werbung/Produktlinks

Ein Aquarium in der Mitte des Hauses eignet sich ganz ausgezeichnet für einen kleinen Minigarten. In diesem Fall haben wir ein Aquarium aus den 80igern so umgebaut, dass es zu einer Miniatur Wüstenlandschaft wurde.

Das alte Aquarium wird zum Gewächshaus

altes Aquarium umfunktionieren

leeres altes Aquarium auf gemauerten Sockel

So ein Glasbecken ist ein schwieriger Standort, da kein Abfluss für das überschüssige Wasser vorhanden ist. Und nichts hassen Pflanzen mehr, als Staunässe. So habe ich mich entschieden, die Pflanzen in ein Spezialsubstrat zu setzen. Dieses hat ausgezeichnete Wasserspeicher-Eigenschaften und mit einem Anzeiger kann abgelesen werden, ob zu viel gegossen wurde.

Dieses Substrat funktioniert sehr gut für alle Zimmerpflanzen, die in einem Kunstofftrog mit passendem hübschen Übertopf gepflanzt werden. Beim alten Aquarium habe ich um die Pflanzschalen Sand eingefüllt. Ihr könnt aber auch ein anderes Füllmaterial verwenden. Allerdings hat Sand den Vorteil, dass er das Glas nicht zerkratzt. So entstand also aus dem alten Aquarium ein Gewächshaus für kleine Zimmerpflanzen.

Wüstenpflanzen mit wenig Pflegeaufwand

Nachdem die Kundin öfter verreist ist und die Pflanzen damit sich selbst überlassen sind, war die Auswahl der Pflanzen eine weitere Herausforderung bei diesem Projekt. Daher kam ich auf die Idee Wüstenlandschaft. Denn welche Pflanzen kommen wohl mit weniger Pflege und Wasser aus, als Wüstenpflanzen.

Da die Lichtbedingungen allerdings nicht ganz optimal für Kakteen sind, verwendete ich schließlich Sukkulente. Diese sind pflegeleichter als Kakteen und es gibt unzählige Sorten von Blatt- und Stammsukkulenten. Ihr kennt sicher die Aloe vera oder die Agave, sie gehören zu dieser Pflanzengruppe. Diese Wüstenpflanzen speichern Wasser in ihren Blättern und werden daher als Blattsukkulenten bezeichnet. Übrigens alle Kakteen gehören zu den Stammsukkulenten.

Beleuchtung und Dekoration für das alte Aquarium

Aquarium mit Pflanzen dekorieren

fertig ist die kleine Wüstenlandschaft im alten Aquarium

Um in das alte Aquarium genügend Helligkeit für die Pflanzen zu bringen, muss auf jeden Fall eine Pflanzenlampe angebracht werden. Wüstenpflanzen sind an helle Standorte angepasst und leider daher in dunklen Innenräumen. Neuerdings gibt es wirklich günstige und schöne Pflanzenlichter, die sogar mit der Pflanze mitwachsen.

Besonders hübsch wird der Minigarten, wenn ihr noch ein paar größere Steine oder vielleicht ein kleines Skelett zur Dekoration hinzufügt.

Das richtige Gießen und Düngen

Wie bei allen Zimmerpflanzen gilt auch hier, lieber etwas weniger als zuviel. Wie vorhin schon gesagt, nicht hassen Pflanzen mehr als nasse Füße! Ich empfehle für alle Zimmerpflanzen Gefäße mit Wasserstandsanzeiger und einem Wasserspeicher zu verwenden. Da mach es auch nichts, wenn ihr einmal auf Urlaub seid. Mit diesen Tools braucht ihr keinen grünen Daumen, sonder einfach ein bisschen Disziplin beim Kontrollieren des Wasserstands. Gedüngt wird mit Flüssigdünger, der mit dem Gießwasser im richtigen Verhältnis verdünnt wird. Aber Achtung! Kakteen und Sukkulente brauchen einen speziellen Dünger.

Für unser Projekt wird händisch zwischen die Pflanzen gegossen und gut darauf geachtet, dass der Wasserstandsanzeiger die richtige Menge anzeigt. Denn überschüssiges Wasser kann nur schwer wieder heraus gepumpt werden. Sobald die Pflanzen mit ihren Wurzeln die wasserführenden Schicht erreicht haben, muss nur noch ca. alle 10 Wochen gegossen werden.

Einkaufstipps

Topfgarten mit Zimmerpflanzen

Topfgarten Kakteen

Topfgarten aus Kakteen

Sollte man nicht in der glücklichen Lage sein, ein Haus mit Aquarium zu besitzen, gibt es viele andere Möglichkeiten zur Anlage eines Indoor Gartens. Durchbrüche zwischen zwei Räumen, ungenutzte helle Ecken (z.b. unter einem Treppenaufgang) oder auch nachträgliche bauliche Veränderungen wie Podeste oder Mauervorsprünge eignen sich hervorragend für grüne Oasen.

Kreative Minigärten im Glas

pflanzen im Glas

auch ein großes Glas eignet sich als Pflanzgefäß

Wenn ihr all diese Möglichkeiten nicht zur Verfügung habt, könnt ihr auch mit einem bepflanzten großen Glas auf der Mitte des Tisches einen hübschen Minigarten schaffen. Lasst eurer Kreativität einfach freien Lauf! Es lohnt sich! Denn es gibt unzählige große wie kleine Zimmerpflanzen für einen Indoor Garten. Kombiniert einfach Kletterpflanzen, Bäumchen, Farne oder Palmen zu günen Inseln in eurer Wohnung!

Einkaufstipps


Wenn ihr Hilfe braucht, bucht doch einen Beratungstermin mit uns. Wir kommen bei euch vorbei und zeigen euch neue, moderne Möglichkeiten eure Räume zu begrünen. Nach der Beratung bekommt ihr unsere Vorschläge als Beratungsprotokoll mit Schaubildern, Pflanzentipps zugesendet.

Habt ihr noch Fragen? Verwendet doch gerne unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf deine Anfrage und melden uns so bald wie möglich.

Wachse mit uns!

Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich über ein Social Sharing oder einen Kommentar sehr freuen. Ich freue mich auch immer über dein Feedback! Wenn du keinen Blogpost mehr verpassen willst, dann bestelle doch einfach unseren monatlichen Newsletter hier: