Grünes gegen den Winterblues

Letztens bat mich eine Kundin um Tipps, wie sie ihr Haus mit schönen Zimmerpflanzen ansprechend gestalten könne. Sie hat nämlich das selbe Problem wie viele von uns, wenn es darum geht, Pflanzen und Stil zu verbinden – es ist nicht leicht. Viele Pflanzen sind unkontrollierbare Wesen- ihre Blätter wachsen nicht in Reih und Glied, verändern unerwartet die Farbe und sind sehr temperamentvoll, wenn es darum geht am richtigen Platz zu stehen. Oder sie wirken wie etwas, das wir von unserer Oma geerbt haben. Und weil das so ein nettes Winterprojekt ist, das jeder selbst angehen kann, habe ich beschlossen ein paar außergewöhnliche Zimmerpflanzen mitsamt ihren Eigenschaften vorzustellen, damit die Wohnräume durch etwas frisches Grün ihre Besitzer wieder erfreuen können.

Designfreundliche Zimmerpflanzen

Die Pflanzen, die ich heute vorstelle, könnten durchaus auch designfreundlich genannt werden. Den besten Effekt erzielt man, wenn man pro Zimmer bei einer Pflanzenart bleibt und diese mehrfach gruppiert. So werden die Pflanzen zum Star im Wohnraum. Kontaktieren Sie mich gerne auch für eine Beratung zur Innenraumbegrünung.

1) Coffea Arabica (Kaffeestrauch)

Kaffestrauch Flaechenlust Grünraumdesign

Kaffepflanze mit Früchten

Der Kaffeestrauch lässt sich sehr gut als Zimmerpflanze kultivieren. In der Wohnung erreicht diese Exot eine Höhe bis zu 1,5 m. In den Blattachseln bilden sich die zahlreichen weißlich gefärbten, wohlriechenden Blüten. Die zu den Steinfrüchten zählende Kaffeekirsche ist bei den meisten Varianten des Kaffeestrauchs kräftig rot gefärbt.

Ansprüche: Coffea arabica benötigt einen hellen Standort mit direkter Sonnenbestrahlung. Im Sommer sollte man die Pflanzen allerdings vor der prallen Mittagssonne schützen. Vom Frühling bis zum Herbst werden die Kaffeesträucher reichlich gegossen, der Erdballen sollte durchgehend leicht feucht sein. In der winterlichen Ruheperiode achtet man nur darauf, dass der Erdballen nicht gänzlich austrocknet.

2) Musacea (Bananenpflanze)

bananenpflanze innenraumbegrünung

Bananenpflanze

Diese tropische Pflanze gedeiht mit etwas liebevoller Pflege auch sehr gut in Wohnräumen.

Ansprüche:
Die Bananenpalme steht gern so hell wie möglich, im Sommer gerne auch im Freien. Sie sollte luftig stehen (also Raum um sich herum haben), jedoch unbedingt vor starkem Wind und Zugluft geschützt werden. Sie hat gern hohe Luftfeuchtigkeit, ist aber auch für das tägliche Besprühen der Blätter dankbar. Durchlässiges Pflanzsubstrat um Nässestau zu vermeiden ist ideal.

Im Winter braucht die Bananenpflanze viel Licht, daher rate ich euch eine zusätzliche Beleuchtung zu installieren.

3) Ficus Lyrata (Geigenfeige)

Geigenfeige Flaechenlust Grünraumdesign

Geigenfeige

Die Geigenfeige ist eine enge Verwandte des uns gut bekannten Gummibaumes. Wildwachsend findet man sie in Afrika, vor allem in Kamerun.

Ansprüche: Die Geigenfeige hat es gerne hell, mag aber keine kalte Zugluft und auch keine „kalten Füsse“ (sollte nicht auf kaltem Steinfußboden stehen). Ideal wäre ein etwas kühlerer Winterplatz, mit Temperaturen von 12-15 Grad. Eine kräftige, gesunde Pflanze kann aber auch den Winter über im normal geheizten Wohnzimmer bleiben. Vor allem im Sommer, während der Wachstumszeit, braucht die Pflanze viel Wasser. Staunässe sollte jedoch vermieden werden. Von Frühjahr bis Herbst einmal pro Woche düngen.

4) Bucida Buceras (Schwarze Olive)

schwarze Olive - Flaechenlust Grünraumdesign

Schwarze Olive

Dieser schöne Baum, der auch als Zimmerpflanze gedeiht, stammt aus Florida – dort wird er bis zu 15 m hoch. Eine gute Alternative zu Ficus Benjamina, aber pflegeleichter. Optimal als Baum im Atrium, Eingangshallen oder hohen Räumen.

Ansprüche: volle Sonne, im Sommer viel gießen, durchlässiges Substrat, mit Langzeitdünger versorgen. Die Zimmerpflanze kann im Winter kühler stehen bis 15 C.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.