Abenteuer Garten

Wer sagt, dass Gärten immer klassisch angelegt werden müssen? Manchmal verlangt das „innere Kind“ in uns Freiräume für Abenteuer, Spiel und Spaß. So bekommt der Garten neben seiner ästhetischen und nützlichen Funktion auch einen Erholungswert. Mancher Gartenbesitzer träumt im stillen von einem mystischen Ort, wo er den Alltag vergessen kann und ungezwungene Begegnungen mit der Natur möglich sind.

Abenteuergarten als „Spielwiese“

abenteuer garten

Yurte aus Weidengeflecht

Wenn die Gartenplanung gut gelungen ist, werden sich alle Hausbewohner mit Freude im Garten aufhalten und das Farben- und Formenspiel der Jahreszeiten genießen können. Und so wie im Wohnraum benötigt auch ein Garten verschiedene Bereiche für die verschiedenen Familienmitglieder.

Seien wir ehrlich: Kinder sind die beste Ausrede dafür, einen tollen Abenteuergarten zu gestalten. Aber auch Erwachsene lieben verwunschene Ecken, geheimnisvolle Wege, einen versteckten Rückzugsort, eine urige Feuerstelle und Baumhäuser, wo sie ihrer Fantasie Raum geben können. Vielleicht ändern sich die Proportionen, je nachdem für wen der Abenteuergarten gestaltet wird – aber eines ist sicher – man kann damit rechnen, dass immer viele Freunde zu Besuch kommen werden, um diesen besonderen Garten zu genießen

abenteuer garten pergola

Der Garten als Gesamtkunstwerk

 Im 18. Und 19. Jahrhundert ließen sich begüterte Schlossbesitzer ihre Parkanlangen vom Landschaftsarchitekten mit besonderen Gestaltungselementen anlegen. Irrgärten, Wasserspiele, exotische Orangerien, Lusthäuser und überraschende Wegführungen, die zu geheimnisvollen Orten führten, gehörten zum Stil der damaligen Zeit. So entstanden barocke Gesamtkunstwerke, die bis heute ihren einzigartigen Charme behalten haben.

Geheimnisvolle Wege und Verstecke

Heute arbeiten wir mit Gestaltungselementen in kleineren Maßstäben. So lädt vielleich ein kleines Wäldchen

Abenteuergarten Waldgarten

Wohnzimmer im Waldgarten

zum Verweilen ein. Manchmal kann schon eine Miniallee den Eindruck von großer Weite erwecken und geheime Wege führen zu nicht vorhersehbaren Nischen im Garten.

 

Natürliche Bachläufe und Teichen sind optimale Rückzugsräume, wo auch gleich die Hängematte oder eine Lesesessel Platz findet.

Und richtig luxuriös wird es mit kreativen baulichen Elementen wie (hängende) Baumhäuser, Pavillons oder Yurten, die den Wohnraum in den Garten verlegen und auch mal für eine abenteuerliche Übernachtung geeignet sind. Denn was gibt es schöneres, als mit dem nahen Gezwitscher der Vögel und dem frischen Geruch der Natur aufzuwachen.

Einfach nur Spaß haben

Kinder erleben kleine Abenteuer durch natürliche Sandmulden, wo sie es lieben „Gatsch“ zu produzieren und kleine Sandlandschaften bauen. Auch Obst- und Gemüsegärten können als Abenteuergarten angelegt werden. Wie wäre es z.B. mit einem Naschweg, wo man alles, was man auf einem verwunschenen Weg findet, essen kann?

Rückzugsort im Gemüsegarten

So wird der Garten zum Erlebnisraum und ermöglicht die Erfahrung von Freiheit in einem oft viel zu dichten Alltag. Denn der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wir beraten, planen und helfen gerne bei der Umsetzung eures eigenen Abenteuergartens – einfach anrufen oder sendet uns eine Anfrage über das Kontaktformular.

Hat dir der Artikel gefallen, dann trag dich in meinen Newsletter ein und verpasse keinen neuen Blogartikel mehr!



* Pflichtfeld

Der Neswletter erscheint einmal im Monat. Sie können sich jederzeit von unserem Newsletter abmelden. Den Link zur Abmeldung finden Sie am Ende des Newsletters. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.